Endlich Frühling!!

Es ist endlich Frühling.

Das neue Leben kämpft sich durch jede Spalte.

Wir haben den heutigen, ersten wirklichen Frühlingstag zur Un- Beikrautbekämpfung im „neuen“ Garten genutzt, 3 kleine Helferlein haben uns dabei unterstützt.

Wir sind schon ein gutes Stück weitergekommen.

Da wir unsere Autosuche allen Anschein nach erfolgreicht abgeschlossen haben, können wir in der nächsten Woche auch vom Städtischen Abfallwirtschaftsbetrieb Mulchkompost holen und den „nackten“ Boden zudecken. Damit haben wir im letzten Jahr gute Erfahrungen gemacht.

Morgen kommen dann die Dicken Bohnen in die Erde.

Eröffnung der Gartensaison 2012, die Zweite?

Am Samstag waren wir das erstemal seit dem Lichterfest wieder im Garten.

Der Frost hat ganze Arbeit geleistet.

Entsprechend trostlos sieht es grade aus.

Ich habe es immerhin schon geschafft, der ersten Erbsen auszusäen.


Ich habee beschlossen, mich mit den frühen Sorten auf den „neuen“ Garten zu konzentrieren, den wir dieses Jahr nun doch weiter bewirtschaften werden,  da haben wir die Un- Beikrautsituation noch noch wirklich im Griff.

Dann habe ich jetzt die Paprikas und Chillis ausgesät, ich habe mich an den Rat eines alten Gartenfreundes gehalten, der meinte, dass es von Ende Februar mit dem vorziehen keinen Sinn machen würde.

Ich habe mir aus Wärmeplatten, die wir eigentlich zum Kombuchamachen gekauft hatten und IKEA-Lampen meine Anzuchtstation gebastelt. Ich hoffe auch, dass das Gerücht, dass eine normale Energiesparlampe ausreicht, stimmt, denn etwas Bedenken, dass die Pflänzchen vergeilen, habe ich schon.

Lichterfest 2012 und Kelly Kettle

Am Sonntag waren wir im Garten , um das Lichterfest zu feiern.

Der Mangold hat die Temperaturen um – 10°C der letzten Zeit nicht überlebt.

Nun gut, ich muss eh nochmal Saatgut bei Dreschflegel bestellen.

Die tiefen Temperaturen haben dem Un-Beikräutern auch nicht gut getan, das finde ich allerdings überhaupt nicht tragisch.

Ich habe jetzt auch endlich eine Sturmkanne, eine sogen. „Kelly Kettle“ gekauft.

Es ist das grosse Modell mit 1,5l Füllmenge, und es stimmt, das Wasser kocht innerhalb von ein paar Minuten. Eine ausfürhliche Anleitung /Erklärung spare ich mir, es gibt bei YT schon genug Videos, so wie dieses hier:

Stopp ACTA – Unterzeichne mit bei Avaaz.org!

Leute, da ich seit über einer Woche von einem Grippalen Infekt gebeutelt werde, gibt es keine neuen gärtnerischen oder hauswirtschaftlichen Aktivikäten von mir.

Ich möchte euch aber auf die Petiton bei Avaaz.org aufmerksam machen,  hier kann man unterzeichnen.

Worum geht es? Dieses Video macht das Thema verständlicher:

 

Und auch der Spiegelfechter erklärt, was SOPA, PIPA und ACTA bedeuten würden, wenn sie in Kraft treten würden. Für mich erstmal, dass dann der gerne geklicke Rotkohlrezeptlink aus diesem Blog fliegen würde.

Auch jemand wie der Numa Numa Guy würde für sein harmloses Spässken wohl im Knast landen, ebenso wie die Redaktion von „Switch Reloaded“  für ihre Parodie der Parodie.

Dazu passt auch der Ausfall des intellektuell herausgeforderten CDU – Hinterbänklers Haveldingsda (Ja, ist denn schon das Winterloch?!?) , der die der „Netzgemeinde“ mit martialischer Kriegsrhetorik  trollt droht. Die Replik von Frank Rieger lässt sich auch im Handelsblatt nachlesen, der Shitstorm ergooglen.

Gehört das hierhin? Ja. Ich möchte in Zukunft auch verlinken dürfen und Testberichte zu Sachen wie der „Kelly Kettle“ oder einer Handsämaschine (meine geplanten Neuanschaffungen in nächster Zeit) in mein Blog setzen inkl. Fotos oder Videos. Das wäre dann u.U auch nicht mehr möglich. Und auf ein zensiertes Netz, dass nur noch aus „Bezahl-Content und Katzenbildern “ besteht und in der ich meine private Kommunikation via Email oder Skype via DPI ausschnüffeln lassen muss habe ich wohl wie jeder frei denkender Mensch, der/die kein*e Stasi-Nostalgiker*in ist, keinen Bock.

Insofern …

Apfelmus

Ich war gestern auf dem Markt und es gibt nicht nur Rotkohl, sondern auch Äpfel zu „Alles-muss-raus“-Preisen.

6kg Boskop zum Schleuderpreis von 75 cent / Kilo und ein paar Stunden abendlicher Schnippelei, während ich mich vom TV gepflegt habe zutrashen lassen ergab dann dieses:

Mehr Sinnvolles fällt mir bei dem §$%&!! Wetter auch nicht ein.

Eröffnung der Gartensaison 2012 (?)

Wir waren am Sonntag im Garten, trotz Kälte, es war ja recht schön.

Der Mangold in unserem grossen Gemüsebeet hat den milden (Nicht-)Winter überlebt, das Mulchen hat dem Beet auch gutgetan, da kaum Un-, Verzeihung Beikraut durchgekommen ist.

Die Frage ist jetzt, ob der Mangold noch genießbar ist, das werden wir wohl in ein paar Wochen herausfinden.

Im „Neuen Garten“ hatten wir es im Herbst nicht mehr geschafft, das grosse Beet zu mulchen. Das rächt sich jetzt, denn da ist alles wieder zugewachsen.

Wenn ich das sehe, vergeht mir gleich wieder die Lust … ich weiss eh nicht, wie wir das mit den 2 Gärten dieses Jahr schaffen sollen.

Ich hatte dann ja fleissige Helferlein und so …

… haben wir ein bisschen was geschafft.

Ich weiss, ich weiss, blanke Erde ist pöööööööööööhse. Wir wollten diese Woche eigentlich nochmal Mulchmaterial besorgen, aber das Wetter und einiges anderes an Nerv ist uns wieder dazwischengekommen.

In einem Kleingarten kann man nicht so schalten und walten, wie man gerne möchte und „verunkrautete“ Beete werden nicht gerne gesehen. Is so.

Rotkohl

Ich habe heute einen Rappel bekommen und die beiden Rotkohlköpfe, die ich zum „Alles-Muss-Raus!!“ – Preis von 39 cent/KG bei N***O erstanden habe, nach diesem Rezept hier eingekocht.

Aus den 2 Kohlköppen wurden 12 Gläser mit ca. 500 ml Inhalt. Das Passt schon so, die Kinder essen „sowas“ eh nicht.